A008/2020 - Bauhof Neuplanung

Die Fraktion der Freien Wähler stellt den Antrag, dass die Verwaltung in eigener Zuständigkeit eine realisierbare Planung des "neuen Bauhofs" in Angriff nimmt und bis zum September dem Gemeinderat zur Diskussion und Abstimmung vorstellt.

Nach einem Treffen mit Mitarbeitern des Bauhofes und der Inaugenscheinnahme der Lagerhallen und Sozialräume in der Reichenberger Straße im November 2019, wurden im Beisein eines Großteils der Stadträtinnen und Stadträte die Brisanz dieser Einrichtung und die absolute Notwendigkeit des Handelns in Erfahrung gebracht.
Neben der räumlichen Enge widersprechen die Sozialräume wie Umkleide-, Dusch-, Büro- und Aufenthaltsräume gegen Arbeitsschutzbestimmungen und sind für die Zahl der Beschäftigten nicht ausreichend vorhanden und auf dem Areal nicht abhelfend realisierbar.

Ein Umbau auf dem vorhandenen Gelände in der Reichenberger Srtaße ändert nichts an der Gesamtsituation und stellt lediglich eine Sanierung alter Bausubstanz dar.

Als Zeithorizont war auch in den Faktenblättern das Jahr 2020 vorgesehen. Um eine zeitnahe Umsetzung des Vorhabens zu ermöglichen, sollen deshalb die unvermeidbar virausgehenden Planungen schnellstmöglich in Angriff genommen werden.

Ein Neubau auf dem Gelände zum Beispiel der Kläranlage, an der Weide, oder Erlenwiesen oder Bensäcker sorgt für die Mindestanforderungen an Mensch und Material.

Die Freien Wähler stellen hiermit den Antrag, dass die Verwaltung in eigener Zuständigkeit eine realisierbare Planung des "neuen" Bauhofs in Angriff nimmt und bis September dem Gemeinderat zur Diskussion und Abstimmung vorstellt.
Externe Planer sind nicht zu beauftragen, die entstehenden Planungskosten sind vorab explizit vorzustellen.

Ansprechpartner:  
zuständiger Fachbereich: FB 2
Antragsdatum: 03.04.2020
Antragsteller: Freie Wähler
Eingangsdatum: 06.04.2020
in Sitzung vorgelegt:  
in Sitzung beraten & beschlossen:  
Bearbeitungsstand: offen

Bemerkung

-