Öffnungszeiten Bürgerbüro

Montag & MittwochDienstagDonnerstagFreitag
07.30 - 12.00 Uhr 07.30 - 12.00 Uhr 07.30 - 12.00 Uhr 07.30 - 13.00 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr 14.00 - 15.30 Uhr 14.00 - 19.00 Uhr  

Allgemeine Öffnungszeiten

Montag bis FreitagDienstagDonnerstag
08.30 - 12.00 Uhr 14.00 - 15.30 Uhr 14.00 - 18.00 Uhr

Hemsbach macht Zukunft

Der ISEK-Prozess wurde im Jahr 2012 initiiert und ist in Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Hemsbach in vielen Bürgerwerkstätten erarbeitet worden. Auch in der jetzigen Realisierungsphase sind das Engagement und die Mitarbeit von Bürgerinnen und Bürgern wichtig und bei einigen Vorhaben sogar Voraussetzung für deren Erfolg. Deshalb hat die Stadt Hemsbach als ISEK-Motto „Hemsbach macht Zukunft“ gewählt.

Was ist das ISEK?

ISEK steht für „Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept“. Es handelt sich hierbei um eine städtebauliche Planung, die ausgehend von derzeitigen Problemen und Chancen die zukünftigen städtebaulichen Entwicklungsziele der Stadt Hemsbach beschreibt. Das ISEK schlägt Planungen, Strategien und Maßnahmen vor, wie diese Entwicklungsziele erreicht werden können.
Das ISEK ist von den Fachdisziplinen Stadtplanung, Verkehrsplanung und Landschaftsplanung gemeinsam – also fachlich „integriert“ – entwickelt worden. So wird gewährleistet, dass die verschiedenen Maßnahmen zur Stadtentwicklung sinnvoll ineinandergreifen.
Die ISEK-Projektgruppen treffen sich regelmäßig und stehen neuen Mitgliedern und Interessierten jederzeit offen gegenüber – ohne Zwang oder Verpflichtung. Wer Ideen hat oder einfach nur mal zuhören möchte, kann sich jederzeit an die städtische ISEK-Koordination wenden.
Gefördert durch das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur

Scharei, Lara

ISEK-Koordination / Zimmer 1.01 Außenstelle Hildastraße 12

Tel.: (0 62 01) 7 07 - 29
Fax: (0 62 01) 7 07 - 66 29
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Projektgruppen

In Hemsbach sind verschiedene ISEK-Projektgruppen aktiv, die sich sowohl jeweils ihrem Bereich widmen, als auch mit anderen Gruppen zusammenarbeiten:

Landschaft & Vorgebirge

gegründet 2013 mit dem Ziel, der durch Nutzungsaufgabe drohenden Verwaldung und Verbuschung des Vorgebirges entgegenzuwirken und die Kulturlandschaft der „Blühenden Bergstraße“ zu erhalten bzw. wiederherzustellen

Blühende Bergstraße

Das Projekt „Blühende Bergstraße“ (ehemals „ILEK – Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept“ Blühende Badische Bergstraße) wurde 2010 von den Städten und Gemeinden Laudenbach, Hemsbach, Weinheim, Hirschberg, Schriesheim und Dossenheim ins Leben gerufen, um die einmalige Kulturlandschaft der Bergstraße zu bewahren und zu entwickeln. Die Ziele decken sich mit denen der ISEK-Projektgruppe Landschaft & Vorgebirge: Erhalt und Pflege der Obstgrundstücke, Wiesen, Gärten und Weinberge, um den besonderen Charakter des Vorgebirges und die Artenvielfalt zu erhalten. 2018 wurde der Verein „Blühende Bergstraße“ gegründet, der die Trägerschaft des Projekts übernimmt.

Landschaft & Wiesensee

gegründet 2014 mit dem Ziel, ein neues Pflegekonzept für den Wiesensee-Rundweg zu erarbeiten, welches einen Bereich für „Freizeit und Erleben“ am Westufer sowie einen Abschnitt für „Biotop und Natur“ am Nord- bzw. Nordwest-Ufer vorsieht.
Was sich insgesamt im Rahmen des ISEK tut, wird alle zwei Jahre in einer Bürgerkonferenz berichtet. Im Wechsel mit den Bürgerkonferenzen findet ebenfalls alle zwei Jahre ein „Tag der offenen Stadt“ auf dem „alla hopp!“-Gelände statt, an dem alle, die für unsere Stadt etwas tun – von den ISEK-Projektgruppen bis zu den Vereinen und Initiativen – sich und ihre Aktivitäten vorstellen.

Innerstädtisches Grün

gegründet 2014 mit dem Ziel, durch eine ansprechende und artenreiche Begrünung mehr Lebens- und Aufenthaltsqualität in der Stadt zu schaffen

„Natur nah dran“

„Natur nah dran“ ist ein Kooperationsprojekt des NABU und des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (MLR) zur Förderung von Biodiversität und Artenvielfalt in Kommunen – Hemsbach war 2016 mit dabei. Gefördert wurde die Umgestaltung von insgesamt vier städtischen Flächen (Friedhof, Richard-Wagner-Straße/B3, P+R-Anlage Bahnhof West, Ortseingang West/Bray-sur-Seine-Straße) zu naturnahen Grünflächen, die nicht nur ökologisch und ökonomisch sinnvoll sind, sondern auch in hohem Maße ästhetisch. Für viele Arten bieten sie nun Futter und Winterverstecke - ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt.
Informationsschilder weisen auf die umgestalteten Flächen hin. Gemeinsam mit der ISEK-Projektgruppe „Innerstädtisches Grün“ sollen noch weitere Flächen in naturnahe Anlagen umgewandelt werden.

Städtische Projekte

Sanierungsgebiet „Untere Bachgasse“
Die Sanierung des Gebiets „Untere Bachgasse“, gelegen zwischen Hildastraße und Bahnhof, hat zum Ziel, die Funktionsfähigkeit dieses Teils des historischen Ortskerns von Hemsbach zu stärken. Geschäfte und Dienstleistungsbetriebe sollen bessere städtebauliche Rahmenbedingungen erhalten. Dazu zählt auch eine Neuordnung der Parksituation, die wegen den unterschiedlichen Ansprüchen von Kunden, Bewohnern und Nutzern der Park+Ride-Anlage am Bahnhof hohe Anforderungen an die Planung stellt. Eine weitere wichtige Aufgabe der Sanierung besteht darin, die Wohnqualität in diesem Gebiet durch Instandsetzung und Modernisierung von Wohnungen und Wohngebäuden zu verbessern. Den historischen Ortskern als lebendige Ortsmitte der ganzen Stadt Hemsbach zu entwickeln, ist ein weiteres Ziel – wie es bereits von den Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen des ISEK formuliert worden war. Neben der gesetzlich vorgeschriebenen Beteiligung der Betroffenen und der öffentlichen Aufgabenträger erfolgte ganz im Sinne des ISEK auch eine umfassende Beteiligung der Öffentlichkeit mittels mehrerer Planungswerkstätten. Das beauftragte Planungsbüro für Verkehrsplanung Stete Planung erarbeitete auf Basis dessen für den gesamten Ortskern ein Verkehrs-, Parkierungs- und Nahmobilitätskonzept. Für die Sanierung des Sanierungsgebiets „Untere Bachgasse“ erhält die Stadt Hemsbach Fördermittel des Landes Baden-Württemberg.
© 2020 Stadt Hemsbach.
Alle Rechte vorbehalten.