Wohnberatung

Am 14.11.2019 ab 15:00 Uhr bietet die Sprechstunde des Seniorenrats, Bachgasse 54, eine Information zur „Wohnberatung“ an. Die ehrenamtliche Wohnberaterin des VdK-Landesverbands Baden-Württemberg Elke Wörmann-Wiese erläutert die Vorgehensweise der Wohnberatung des VdK. Wer in seiner bisherigen Wohnung alt werden möchte, muss auch berücksichtigen, dass es nicht bis an das Lebensende so einfach sein wird, sich in der gewohnten Umgebung zu bewegen. So kann es z.B. notwendig sein, dass ein Handlauf angebracht, oder die Treppe ein Hindernis darstellt und ein Treppenlift eingebaut werden muss. Zahlreiche Hilfsmittel bieten die Sanitätshäuser oder andere Anbieter an. Das Ein- und Aussteigen aus der Badewanne ist nicht mehr möglich, so dass ein Umbau des Bads notwendig werden kann.

All diese Themen werden in der Wohnberatung angesprochen und ein Plan entwickelt, was alles an Umbau oder Hilfsmitteln notwendig ist. Zu den Umbauten gibt es unter bestimmten Bedingungen Zuschüsse von der Pflegeversicherung oder der KfW. Beide Organisationen machen zur Bedingung, dass vor Beginn der Maßnahme die Genehmigung eingeholt wird. Das kostet Zeit, die u.U. nicht mehr vorhanden ist, wenn der Pflegefall eingetreten ist. Daher sollte sich jeder, der die Absicht hat, in seiner gewohnten Umgebung alt zu werden, rechtzeitig mit diesen Fragen auseinander setzen. Dazu möchte der Seniorenrat am 14.11. einen Anstoß geben.

Termin Eigenschaften

Datum, Uhrzeit 14.11.2019 15:00
Termin-Ende 30.11.2016
Ort Bachgasse