An der Kreisverbindungsstraße: Lärmschutz-Lücken sind geschlossen

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

Manchmal geht‘s auch schneller als geplant: Die Bauarbeiten zum Lückenschluss des Lärmschutzes entlang der Kreisverbindungsstraße sind abgeschlossen! Das betrifft den südlichen Ortsausgang in Richtung Thomastraße, den Bereich zwischen Draisstraße und Stettiner Straße sowie das Teilstück im Norden in Höhe der Görlitzer Straße – insgesamt knapp 400 Meter. Einen entsprechenden Beschluss hatte der Gemeinderat im Juni 2017 gefasst.

Mit den Maßnahmen war Anfang September begonnen worden, ursprünglich sollten sie bis Ende November dauern. Auch dank des anhaltend trockenen Wetters ging es aber zügiger voran. Ein paar kleinere Nacharbeiten wird es zwar noch geben, die werden den Verkehr auf der KVS aber nicht beeinträchtigen.

Vor Ort an der so genannten „Heinebrücke“ machten sich Stefan Hildebrandt, Leiter des Dezernats Umwelt und Technik des Rhein-Neckar-Kreises, Bürgermeister Jürgen Kirchner, Vertreter des Planungsbüros, der Bauleitung und der ausführenden Baufirma sowie Vertreter des Fachbereichs Planung und Technik der Stadtverwaltung jetzt ein Bild von der wesentlich verbesserten Situation für die Anwohner.

Insgesamt schlugen die Baumaßnahmen zum Lückenschluss mit ca. 875.000 Euro zu Buche. Der größte Teil der Kosten wird durch Zuschüsse gedeckt: Vom Bund kommen etwa 350.000 Euro als Investitionsförderung, der Rhein-Neckar-Kreis stellt gut 400.000 Euro in Aussicht.