Gedenkveranstaltung zur Deportation am 22. Oktober: Verdrängung und Verleugnung nach 1945

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

Die Stadt Hemsbach und der Förderverein Ehemalige Synagoge laden am Montag, den 22. Oktober, um 19.00 Uhr wieder herzlich in die Ehemalige Synagoge ein zu einer Gedenkveranstaltung anlässlich der Deportation der Hemsbacher Juden in das KZ Gurs. Diese jährt sich 2018 zum 78. Mal. Im Zentrum der diesjährigen Veranstaltung steht ein Vortrag von Thilo Figaj aus Lorsch über Verdrängung und Verleugnung nach 1945 am Beispiel unserer Nachbarstadt.

 

Thilo Figaj berichtet nach der Verlesung der Namen der am 22.Oktober 1940 deportierten Hemsbacher Juden von seinen Erfahrungen bei der zähen Aufarbeitung des gegen Juden begangenen Unrechts am Beispiel von Lorsch. Wie andernorts auch, wurde die Beraubung und Entrechtung der jüdischen Mitbürger in der NS-Zeit als ein von außen über den Ort gekommenes Ereignis nacherzählt. Dem Pogrom 1938 hätte man mehr oder weniger machtlos gegenübergestanden.

Mauer des Schweigens

Die Mauer des Schweigens hielt auch nach Jahrzehnten und trotz der an Jahrestagen üblichen Nachforschungen. Mit der Zeit verfestigte sich eine mehr oder weniger gesichtslose Täter-/Opfererzählung, die erst mit Fristabläufen der Archive persönliche Konturen gewann – wenn überhaupt jemand danach suchte. Gräbt man tiefer, tauchen bis in die Gegenwart Versatzstücke aus der Terrorzeit auf, die helfen, Lügengeschichten der Nachkriegszeit zu entlarven. Deren Verfasser haben sich zu Komplizen der Nazi-Täter gemacht. Sie sind es, für die Ralph Giordano den Begriff von der zweiten Schuld geprägt hat. Genau wie im November 1938 kamen sie nicht von außen.

Mitwirkende bei der Verlesung der Namen sind die Schülerinnen Tabea und Lisa Prisslinger und Johannes Buck am Klavier. Die Organisatoren freuen sich auf eine rege Teilnahme.

Info: Verdrängung und Verleugnung nach 1945 am Beispiel unseres Nachbardorfes Lorsch mit Gedenken an die Deportation der letzten Hemsbacher Juden nach Gurs 1940 am Montag, 22.10.2018, um 19:00 Uhr in der Ehemaligen Synagoge Hemsbach, Mittelgasse 16.