Sie sind hier: Archiv 2015 >> Besuch aus Wareham

 

PSV Gäste aus Wareham in Hemsbach vom 23.7. bis 27.7.2015

 

Old Granary, vergrößern

Alle waren rundum glücklich: Die Freunde aus der englischen Partnerstadt Wareham ebenso wie die Gastgeber vom Partnerschaftsverein Hemsbach. Auch die für die Organisation des Erwachsenen-Programms Verantwortlichen wie die Betreuer der Jugendlichen, die am Ende „erschöpft aber mehr als höchstzufrieden“ von „vollem Erfolg“ sprachen. Lars Aschemann und sein Team: Julia Volland, Jasmin Hahn, Benedikt Knoth und die Warehamer Scout – Leiterin Angela Salter lobten die Jugendlichen als überaus hilfsbereit und rücksichtsvoll: eine homogene Gruppe ohne Berührungsängste, die sich – auch sprachlich - bestens verstand. Zum Gelingen trug natürlich auch das ansprechende Programm bei, das das Hemsbacher Jugendzentrum mit dem Jugendreferenten des PSV, Helmut Schulz ausgeheckt hatte. Dazu gehörte shopping in Heidelberg wie das Schwetzinger Schloss by night - in voller Beleuchtung und mit Riesenfeuerwerk und – spannend, wenngleich etwas anstrengend- ein Geo-caching entlang der Bergstraße. Außerdem kochten die Jugendlichen selbst. Sie partizipierten nur am Grillfest der Erwachsenen und schliefen- selbst bei dem Unwetter - tapfer in Zelten der DLRG am Wiesensee. Die stellte dankenswerter Weise auch ihren Vereinsraum zur Verfügung.

Zum Partnerschaftstreffen lieferte Petrus heuer das volle himmlische Programm. Es begann mit tropischen Temperaturen beim heißen Empfang vor dem Rathaus und beim bruzelnden Grill. Da versetzten Heidrun Holderbach und Erich Fading von „Greengrass“ die 93 Gäste - auch die Künstler des Symposions waren eingeladen - im Nu in Irish-Folk-Stimmung. Außer Getränken, Steaks, Salaten und Desserts gab es vergnügliche Gesellschaftsspiele: ein beschwingtes Fest auf dem Kleingärtnergelände bis in den späten Abend. Heftige Windböen und ergiebige Regengüsse begleiteten am Samstag die Unerschrockenen beim Besuch der Landesgartenschau in Landau bis zu einem Pfälzer Weingut. Der angenehm temperierte sonnige Sonntag begann mit einem Besuch des Skulpturen-Symposions. Hier brachte die Warehamer Bildhauerin Angelika Seik ihren Landsleuten und deren Gastgebern die entstandenen Werke näher und plauderte auch aus dem Nähkästchen der Künstler, und wie sie sich gegenseitig unterstützt hätten. Der Abschied fiel schließlich allen schwer. Auch die Jugend schied mit einem lachenden und einem weinenden Auge voneinander. Mit der Hoffnung auf nächstes Jahr. 2016 soll, so beschlossen jetzt die Vorstände, das Treffen in der ersten Septemberwoche stattfinden. Da dies hier wie dort die letzte Ferienwoche ist, begünstige dieser Termin wahrscheinlich die Teilnahme der Jugendlichen.

Auch der kulturelle Austausch beider Partnerstädte, den der erste Vorsitzende BM Jürgen Kirchner fördert, wird weiter ausgebaut. So wird im Frühjahr 2016 Klaus Boeser-Ferrari in Wareham ein Konzert geben.

top

Besuch aus Wareham
Besuch aus Wareham
Besuch aus Wareham
Besuch aus Wareham
Besuch aus Wareham