Sie sind hier: Archiv 2013 >> Schüleraustausch

 

Belebung des Schüleraustauschs

In der Jahreshauptversammlung des Partnerschaftsvereins gab es Signale, dass sich der Austausch von Hemsbacher Schülerinnen und Schülern mit Gleichaltrigen aus den Schulen von Bray-sur-Seine und Wareham beleben könnte. Auch die Aktivitäten des Vereins im letzten Jahr beschrieb der Geschäftsführer des Vereins, Walter Toewe, ausgesprochen positiv. Er sprach von einem ereignisreichen und erfolgreichen Jahr.

Für den Vereinsvorsitzenden und Bürgermeister Jürgen Kirchner war das abgelaufene Geschäftsjahr "ein bewegtes Jahr, das hinter dem Verein liegt". Bei der Begrüßung der etwa 40 Mitglieder im Saal des Alten Rathauses versprach er zugleich, dass "auch in diesem Jahr wieder vieles auf dem Plan steht".

Geschäftsführer Walter Toewe beschrieb in seinem Jahresbericht sehr ausführlich die Höhepunkte des vergangenen Vereinsjahres. Dazu gehörten natürlich die Besuche der französischen Freunde aus Bray-sur-Seine im Mai in Hemsbach und das Treffen mit der "Wareham Hemsbach Society" in der englischen Partnerstadt Anfang September. Attraktive Programme machten die jeweiligen Aufenthalte zu einem schönen Erlebnis. Für die Partnerschaft mit dem Kanton Bray war es das 40-Jährige Jubiläumstreffen. Es gab im "Max" einen Festabend mit einem Unterhaltungsprogramm für 120 Teilnehmer, Zusammenkünfte mit den Anglern und ein eigenes Programm für die mitgereisten 27 Jugendlichen und ihre deutschen Gastgeber.

In Wareham wurde von der Hemsbacher Delegation eine Parkbank am Flüsschen Piddle aufgestellt. Ein Geschenk, das anlässlich des 25-Jährigen Jubiläums im Jahre 2011 versprochen wurde. Erstmals war Vereinsvorsitzender Jürgen Kirchner in seiner Eigenschaft als neuer Bürgermeister mit in die Gemeinde nach England gereist. Kirchner zeigte sich beeindruckt von der Gastfreundschaft und den Gesprächen mit der Leitung der Purbeck-School.

Am Bachgassenfest beteiligte sich der Partnerschaftsverein mit seinem Crepes-Stand ebenso wie an der Kerwe und dem Weihnachstmarkt. Zwei Französische Abende standen auf dem Programm, bei dem nicht nur Weine verkostet wurden, sondern auch die dazu passenden Delikatessen, berichtete Walter Toewe. Die Helfer der drei Feste wurden mit einem Kinobesuch mit anschließendem Pizzaessen für ihre ehrenamtliche Hilfe belohnt und die Krönung des Jahres war sicher die zehntägige Reise von Vereinsmitgliedern und Freunden an die Cote d'Azur.

Ivonne Wagner vom Bergstraßen-Gymnasium berichtete über die Kontakte zur Purbeck-School in Wareham. Krankheitsbedingt sei ein Treffen mit dem dortigen Deutschlehrer Matthew Bird nicht zustande gekommen. Die Vergabe der Ehrenplaketten an die ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler diesseits und jenseits des Kanals dagegen funktioniere ausgezeichnet. Geschäftsführer Toewe ergänzte, dass auch die Kontakte zur Schulleitung in Bray "Fahrt aufgenommen hätten", so dass durch die Aktivitäten im letzten Jahr Bewegung in den Austausch kommen könnte. Eine finanzielle Unterstützung des Vereins bei den Besuchen von Hemsbacher Schülern in Wareham und Bray sicherte der Geschäftsführer zu.

Kassierer Günter Maibauer berichtete über die Ausgabenseite des Vereins und gab für 2012 ein negatives Ergebnis von etwa 5.000,- Euro bekannt, freute sich aber über den Mitgliederstand am Ende des letzten Jahres: "194 Mitglieder zählt der Verein, das ist absoluter Rekord". Die Freude war jedoch verhalten, denn die Alterspyramide macht vor den Vereinen nicht Halt. Davon sind die "Städtepartner" nicht ausgenommen - etwa 70 Prozent der Mitglieder sind über 60 Jahre alt. Um dem hohen Altersdurchschnitt gegenzusteuern, appellierte Walter Toewe an die Mitglieder, junge Menschen für den Verein zu begeistern. Er kommentierte auch die Kassenlage: "Dem Verein geht es finanziell gut" und konnte die Versammlung beruhigen: "Wir haben rechtzeitig Vorsorge getroffen".

Für das Jahr 2013 stehen der Besuch in Bray-sur-Seine vom 6. bis 10. Mai&xnbsp; und der Besuch der englischen Freunde vom 22. bis 26. August in Hemsbach auf der Agenda. Freuen können sich bereits jetzt etwa 48 Mitglieder auf eine interessante Reise nach Savoyen im September.

Bei den turnusmäßigen Wahlen der Beiräte wurden die sieben bisherigen Mitglieder bestätigt. Dies sind Rita Demmler, Jens Freyer, Michaela Guthier, Günther König, Dieter Maupai, Valerie Stephan und Ingeborg Unger. Die Kasse wird im nächsten Jahr von Anna Canovas und Jürgen Walther geprüft.

Für die Wahlen der Stellvertretenden Vorsitzenden, des Geschäftsführers und des Kassierers im nächsten Jahr, werden ab sofort Kandidaten gesucht. Geschäftsführer Toewe kündigte überraschend an, dass er, die 2. Vorsitzende Mechthild König-Schmitt und Kassierer Günter Maibauer nicht wieder kandidieren werden. Bürgermeister Kirchner lobte die Aktivitäten und stellte fest, dass der "Partnerschaftsverein das Aushängeschild der Stadt sei" und wird die Nachfolgefrage zur "Chefsache machen".

bn

top