„Lichtspiele – Kino (nicht nur) für Senioren“: Runder Abschluss einer runden Saison

Geschrieben von Heike Pressler am . Veröffentlicht in Aktuelles

Die „Lichtspiele – Kino (nicht nur) für Senioren“ schreiben ihre Erfolgsgeschichte weiter: Mit dem Film „Captain Fantastic“ ging im April abermals eine äußerst erfolgreiche Saison zu Ende. Bei Kaffee und Kuchen feierte das Publikum im Anschluss an die Filmvorführung gemeinsam mit den „Machern“ der Lichtspiele zudem ein kleines Jubiläum: Bereits seit fünf Jahren arbeiten „Brennessel“-Inhaber Jürgen Bieler, Christina Elsässer vom Seniorenrat und Rathausmitarbeiterin Heike Pressler als Team zusammen, um die „Lichtspiele“ auf die Leinwand zu bringen – mit großem Erfolg.

65 Besucher im Durchschnitt

Gut 65 Besucher sahen im Durchschnitt einen der von Oktober bis April insgesamt sechs angebotenen Filme. Das Genre reichte vom Dokumentarfilm über die Komödie bis hin zum „Klassiker“, der auf Wunsch des Publikums ins Programm genommen wurde. In der vergangenen Saison wählte man einvernehmlich „Singin‘ in the Rain“ aus. Die allerdings lediglich 43 Besucher waren wahrscheinlich dem heftigen Wintereinbruch an diesem Januar-Dienstagnachmittag geschuldet.

Als Volltreffer erwies sich „Ich bin dann mal weg“, die unterhaltsame Komödie nach dem Reisebericht von Hape Kerkeling über seine Auszeit und Erfahrungen auf dem Jakobsweg mit Devid Striesow in der Hauptrolle: Die Vorstellung war mit 120 Besuchern restlos ausverkauft.

Bewährtes Konzept

„Wir freuen uns sehr, dass die Lichtspiele so gut angenommen werden. Das bestätigt, dass unser Konzept richtig ist“, so die drei Initiatoren. An jedem zweiten Dienstag in den Monaten Oktober bis April – mit Ausnahme im Dezember – werden interessierten Kinogängern, die abends nicht mehr so lange unterwegs sein möchten oder können, qualitativ wertvolle und empfehlenswerte Filme präsentiert. Dabei sind vorrangig ältere Menschen die Zielgruppe, aber – wie der Name schon sagt – nicht nur: Selbstverständlich sind alle Generationen willkommen.

Durchweg positive Resonanz

Und das hat sich herumgesprochen. Neben inzwischen einigen Stammgästen, darunter sogar Gruppen, finden sich auch immer wieder neue Gesichter im Publikum. Die bisherige Resonanz spornt zum Weitermachen an, ebenso die vielen positiven Rückmeldungen, die Christina Elsässer per Fragebogen ermittelte: Von „Weiter so!“ bis „Ich bin begeistert!“ reichten die Kommentare, und alle befragten Personen können die „Lichtspiele“ weiterempfehlen.

Die Programmplanung für die Saison 2018/19 wird so bald wie möglich in Angriff genommen, Vorschläge und Wünsche der Kinogänger gerne berücksichtigt und auf eine gute Mischung geachtet, denn: Der Anspruch des Kinos, seinen Gästen ein abwechslungsreiches und niveauvolles Filmprogramm zu präsentieren, passen hervorragend zu dem Ziel, den Besuchern einen angenehmen Nachmittag in gemütlicher Atmosphäre anzubieten.

Weitere Auskünfte bei Rathausmitarbeiterin Heike Pressler, Tel. 06201/707-68, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.