BUND-Wanderausstellung "Biotopverbund" im BIZ: Verbundene Landschaft schafft lebendige Vielfalt

Geschrieben von BUND am . Veröffentlicht in Aktuelles

Laubfrosch, Gefleckte Heidelibelle oder Violetter Feuerfalter drohen aus unseren Landschaften zu verschwinden. Auch in Baden-Württemberg geht die Artenvielfalt weiter zurück. Die Ursachen: Durch die Zerschneidung durch Straßen und die intensive Bebauung gehen Lebensräume verloren. Die BUND-Wanderausstellung „Verbundene Landschaft – Lebendige Vielfalt“ zeigt, wie es um Tiere, Pflanzen und Lebensräume in Baden-Württemberg steht und welche Rolle der Biotopverbund spielt. In Hemsbach macht die Ausstellung vom 15.01. bis 05.02.2018 Halt im Bildungszentrum.

„Etwa 40 Prozent der Tier- und Pflanzenarten in Deutschland sind heute bedroht. Die intensive Landnutzung durch den Menschen hat eine Abwärtsspirale eingeleitet, die die Artenvielfalt bedroht. Gleichzeitig müssen sich Tiere und Pflanzen der Klimaentwicklung anpassen. Der Biotopverbund ermöglicht dies. Doch voneinander getrennte Biotopinseln sind für die Tiere oftmals ein Problem. Denn sie erreichen keine neuen, geeigneten Lebensräume, um zu jagen oder Fortpflanzungspartner zu finden“, sagt Landeschefin des BUND in Baden-Württemberg Dr. Brigitte Dahlbender.

Bilderreiche Informationstafeln und Mitmach-Stationen

Elf bilderreiche Informationstafeln, Mitmach-Stationen mit Bilderrätsel und Twister-Spiel zeigen, wie es um Tiere, Pflanzen und Lebensräume in Baden-Württemberg steht. Die Ausstellung veranschaulicht, warum verbundene Lebensräume für die Artenvielfalt wichtig sind und zeigen, was Kommunen für ihn tun können. Sie richtet sich an Erwachsene und an ältere Schülerinnen und Schüler.

BUND und das Land: Hand in Hand für den Biotopverbund

Die Wanderausstellung ist Teil des BUND-Projektes „Biotopverbund Offenland“, das bis mindestens Sommer 2018 vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft gefördert wird. Umweltminister Untersteller bei der Einweihung der Wanderausstellung: „Um einen landesweiten Biotopverbund herzustellen, braucht es viele Partner. Naturschutzverbände wie der BUND mit Ihren vielen Ortsgruppen sind ideale Partner, die die Maßnahmen der Kommunen hervorragend ergänzen können. Daher freue ich mich und bin dankbar, dass uns der BUND mit der neuen Wanderausstellung dabei unterstützt, das Thema Landesweiter Biotopverbund in die Öffentlichkeit zu tragen.“

Die Wanderausstellung in Kürze:

Was: Wanderausstellung ‚Verbundene Landschaft – Lebendige Vielfalt‘ macht Halt in Hemsbach. Wann: vom 15.01. bis 05.02.2018
Wo: Bildungszentrum Bildungszentrum (Oberstufenraum des Bergstraßen-Gymnasiums, Silcherweg 8, 69502 Hemsbach

Weitere Informationen:

Hintergrundinformationen zum BUND-Projekt „Biotopverbund Offenland“ Die Wiederverbindung und die nachhaltige Sicherung von Lebensräumen ist ein Schlüsselthema beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), sowohl auf Bundes- als auch Landesebene. Im Projekt bringt der BUND seine Erfahrungen und Expertise ein, um den Biotopverbund in den Modellkommunen Nürtingen und Stockach umzusetzen. Mit Workshops, Exkursionen oder einer Wanderausstellung sensibilisiert der Verband für die Bedeutung des Biotopverbunds. Das baden-württembergische Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft unterstützt das BUND-Projekt „Biotopverbund Offenland“ bis mindestens Sommer 2018.

Rückfragen an:

Zur Ausstellung vor Ort: Gerhard Röhner; BUND Ortsgruppe Hemsbach/ Laudenbach; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Fon: 06201 43616 Zum Projekt „Biotopverbund Offenland“: Nadja Horic, Projektleiterin, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Fon:  0711-620306-12.